Osteopathie allgemein

• bei akuten und chronischen Schmerzzuständen
• Vor- und Nachbehandlungen bei Operationen
• bei Erschöpfungszuständen
• bei Schlafstörungen
• bei funktionellen Störungen des Magen-Darm-Traktes
• bei Funktionsstörungen des Bewegungssystems einschließlich des Kiefergelenkes

Osteopathie in der Frauenheilkunde

Osteopathie bei Kinderwunsch • Behandlung der hormonellen Achse • Behandlung der Organe des kleinen Beckens bei beiden Partnern

Osteopathie in der Schwangerschaft • im 1. Trimenon liegt der Schwerpunkt der Behandlung auf dem hormonellen System (Schwangerschaftsübelkeit), auf dem Herz-Kreislauf-System und den Nieren (Steigerung des Sauerstoffbedarfs, Abnahme der Lungenreserve) • das 2. Trimenon ist durch eine relative Beschwerdefreiheit gekennzeichnet • im 3. Trimenon werden die statischen Probleme behandelt und der Beckenboden auf die Geburt vorbereitet

Osteopathie nach der Geburt • Behandlung der Brust und der hormonellen Achse für die Optimierung des Stillens • Korrektur des Kreuzbeins und des Beckenbodens zur Vorbereitung der Beckenbodengymnastik • Unterstützung des Bondings zwischen Mutter und Kind


Osteopathie bei Säuglingen und Kindern

Osteopathie bei Säuglingen • Saug- und Schluckprobleme • Koliken/Verstopfung • Schreikinder • Kopfdeformitäten • Lageasymmetrien • Wirbelsäulenblockaden • Auflösung noch bestehender Geburtsmuster • Probleme des Immunsystems

Osteopathie bei Kindern • Behandlung von Wahrnehmungsdefiziten • Behandlung von Achsenproblem • Behandlung von Bissfehlstellungen, Störungen der Mundmotorik, Sprachfehlbildungen • Behandlung von schulischen Teilleistungsstörungen • Förderung der Integration der Sinnesorgane


Osteopathie bei Krebserkrankungen

• begleitend zur Unterstützung des lymphatischen Flusses
• begleitend zur Unterstützung der Entgiftungsorgane
• begleitend zur Unterstützung der Darmpassage
• begleitend zur Unterstützung der mentalen Kräfte


Maßnahmen der Physikalischen Therapie

Ergänzend zur Osteopathie kann ich Ihnen alle Behandlungen der Physikalischen Therapie (Physiotherapie) anbieten. Das Taping und die Lymphdrainage zum Beispiel unterstützen die Selbstheilungskräfte des Körpers in besonderem Maße.

Bachblütentherapie

Auf seelischer Ebene ergänzen Bachblüten meine Arbeit. Der englische Arzt Dr. Edward Bach hat vor 100 Jahren diese Therapie entwickelt. Die Essenz der Blüten wirkt auf Ihren Energiekörper, d.h. auf Ihre Gefühle und Emotionen. Befinden Sie sich in einer negativen Gemütslage, wird Ihnen über die Blüten informativ die Energie "gegeben", die Ihnen fehlt.

Schröpfen

Das Schröpfen wurde bereits seit der Antike von den medizinischen Systemen aller Kulturen angewandt. Es ist ein Ausleitungsverfahren:
Über einen Bluterguss, der durch den Unterdruck des Schröpfglases entsteht und der vom Körper abgebaut wird, erreicht man eine starke Heilreaktion im Körper. Es kommt zu einer Reorganisation und Entlastung der verschiedenen Gewebsschichten. Hauptwirkung ist die Ableitung/Ausleitung von Entzündungen und Schmerzen. Man unterscheidet unblutiges und blutiges Schröpfen. Welches der beiden Verfahren angewandt wird, richtet sich nach der Reaktion des Gewebes auf das Probeschröpfen. Ich wende das Schröpfen als zusätzlichen Stimulus an, falls das Gewebe des Patienten nicht die gewünschte Reaktion auf meine osteopathische Behandlung gibt.

Anwendungsgebiete • Beschwerdebilder des Bewegungssystems • funktionelle Erkrankungen der Atemwege • funktionelle Erkrankungen des Verdauungsapparates • funktionelle Erkrankungen der Geschlechtsorgane • Migräne • Stauphänomene

Auf Blutverdünnung eingestellte Patienten dürfen nicht geschröpft werden.


Hypnotherapie nach Milton Erickson

Was ist Hypnotherapie?

Unser Alltagsbewusstsein (Verstand) wird häufig durch unser Unterbewusstsein (Gefühle, Erinnerungen, Verhaltensmuster) beeinflusst und gestört. Abhängigkeiten und psychosomatische Beschwerden können dadurch entstehen. Die Hypnotherapie nach Milton Erickson ist ein therapeutisches Verfahren, das Ihnen helfen kann, diese Einschränkungen zu überwinden.

Ich als Therapeutin begleite Sie in diesem Prozess. In verschiedenen Trancetiefen arbeiten wir an der Lösung Ihrer seelischen und/oder körperlichen Probleme.

Die Lösung Ihrer Probleme liegt in Ihnen und kann nicht von mir suggeriert werden! Während der Trance befinden Sie sich in einem entspannten Zustand. Ihr Unterbewusstsein ist in Kontakt mit Ihrer Umwelt und mit Ihrem Selbst.

Anwendungsbeispiele
• als Entspannungstechnik • zur Stärkung und Entwicklung der Persönlichkeit • zur Behebung wiederkehrender psychosomatischer Beschwerden • zur Überwindung von Suchtverhalten • zum Finden eines Lösungsansatzes bei Konflikten • in der Trauma-Arbeit

Dauer und Häufigkeit der Therapie
Eine Sitzung dauert ca. 60 Minuten. Es können, je nach Tiefe und Alter des Problems, bis zu 10 Sitzungen nötig sein. Bei etwa 10 Prozent der Bevölkerung funktioniert die Hypnotherapie nicht.


Blutegelanwendung

Der Blutegel wurde bereits bei den Kelten, den Germanen und den Ägyptern zu Heilzwecken angewandt. Bevor die Schlange den Äskulap-Stab zierte, war es der Egel. Ärzte wie Hufeland (1726), Bottenberg (1932) und Aschner (1940) dokumentierten ihre Heilerfolge durch Blutegel bei entzündlichen Erkrankungen und Stauungsphänomenen. Heute wird er auch in der Nachoperationsphase der Chirurgie eingesetzt. Die Blutegeltherapie ist ein Ausleitungsverfahren: Während des Saugens (5 - 30 ml) spritzt der Egel ein Sekret in die Biss-Stelle. Dieses Sekret besteht aus 300 verschiedenen Bestandteilen. Sie wirken entzündungshemmend, gefäßerweiternd, lymphstrombeschleunigend und gerinnungshemmend.

Anwendungsgebiete
• Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises • Chronische Entzündungen • Wundheilungsstörungen

Ich wende die Blutegeltherapie als Ergänzung zu meinen osteopathischen Behandlungen an.

Auf Gerinnungshemmer eingestellte Patienten und Patienten mit einer bekannten Histamin-Intoleranz dürfen nicht mit Blutegeln behandelt werden.

Meine Leistungen